EnsembleTanz-EnsembleLeading Team

Heinz Arthur Boltuch

Herr von Lips, ein Kapitalist

Geboren 1975 in Wien. Studierte Schauspiel an der Schauspielschule Krauss in Wien. Er spielte unter anderem am Theater in der Josefstadt, am Wiener Volkstheater und am Vorarlberger Volkstheater wo er als Leo in "Gut gegen Nordwind" und in „Einige Nachrichten an das All“ von Wolfram Lotz mit dem Ensemble für unpopuläre Freizeitgestaltung in Dornbirn zu sehen war. Er arbeitete mit namhaften Regisseuren wie Kurt Huemer, Rudi Jusits, Klaus Rohrmoser, Prof. Fritz Muliar und Paulus Manker. Er ist neben zahlreichen Lesungen auch ein vielbeschäftigter Werbe- und Synchronsprecher.
Er spielte in der Fernsehserie "Faunerconsulting" eine Episodenhauptrolle. Er hatte Hauptrollen in den Kinofilmen „Fridaynight Horror“, „Endlich Weltuntergang“ und dem international gefeierten Kurzfilm “Wie das Schwein zum Metzger wurde“ (R.: Gregorius Grey).
Momentan aktuelle Kinofilme sind „Win Win“ (R.: Daniel Hoesel), “Flitzer-Es gibt keine Helden“ (R.: Gregorius Grey), “Die Hochzeit“ (R.: Sebastian Mayr), seit nunmehr einem Jahr ist er „Paul Pech“ von der Wiener Städtischen Versicherung.

hier geht's zur Homepage von Heinz Arthur Boltuch

Bernhard Oppl

Stifler, ein Freund von Lips

1988 in Steyr geboren, wo er auch die HLW für Kultur- und Kongressmanagement absolvierte. Seit dem Frühjahr 2015 diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger am Landeskrankenhaus Steyr.
Erste Bühnenerfahrungen in der Jugendzeit beim Sommertheater in Steyr. Von 1995 bis 2005 erhielt er Schlagwerkunterricht bei Karl Binder an der Landesmusikschule Steyr.
Engagements u. a. am Landestheater Linz („Hello, Dolly!“), am Theater Sellawie (Enns), am Theater im Hof (Enns), beim Sommertheater Steyr, bei Sty - junges Theater (Linz), beim Theaterkeller Haag, u.v.m. Zahlreiche Märchenproduktionen, Moderationen, szenische Lesungen, Dance-Performances und musikalische Kleinkunstabende in Oberösterreich. Gründer und Initiator des "Theater am Fluss" gemeinsam mit Herbert Walzl im Sommer 2015. Seither Gesamtorganisation und Produktionsleitung. Beim "Theater am Fluss" 2015 in "Gefährliches Spiel" und 2016 in "Der Glöckner von Notre Dame" zu sehen.

Johannes Schmid

Sporner, ein Freund von Lips

Geboren und aufgewachsen als Winzersohn im schönen Weinviertel in Niederösterreich. Nach abgeschlossener Tourismusausbildung hat es ihn 2008 nach Tirol verschlagen, wo er auch heute noch lebt. Da ihn das Kellnern im Skigebiet bald nicht mehr erfüllt hat, ging er seinem Traum nach und besuchte die Schauspielschule Innsbruck, welche er 2013 abgeschlossen hat.
Es folgten Engagements am Tiroler Landestheater und den Tiroler Volksschauspielen in Telfs. Im selben Jahr wurde er im Linzer Kellertheater engagiert und spielte danach noch einige Stücke im Schloss Traun. Zuletzt war er zu sehen in "Funny Money" im Haager Theaterkeller (2017). Seine Nebenzweige erstrecken sich über Improtheater (Impropheten Linz und InnPro Innsbruck), Dinner and Crime, Märchenfestivals (u.a. Bregenzer Festspiele), diverse Regiearbeiten, bis hin zu ORF-Produktionen (Universum History, Soko Kitzbühel,...) und Workshopleitungen.


Stefan Parzer

Wixer, ein Freund von Lips

Geboren und aufgewachsen im Bezirk Grieskirchen besuchte Stefan Parzer in Bad Ischl die HBLA für Sozialmanagement. Im Anschluss daran verschlug es ihn nach Linz, wo er die Ausbildung zum Volksschullehrer absolvierte, dann aber in die Behindertenarbeit wechselte. Die ersten Bühnenerfahrungen sammelte er in den diversen Musicalproduktionen des Vereins „Chor and More“. Vor drei Jahren beschloss er seine Leidenschaft zum Beruf zu machen, und besuchte eine private Schauspielschule in Linz, welche er im März 2017 abschloss. Zuletzt wirkte er mit in „Der kleine Horrorladen“ im Theater in der Innenstadt, „Christoph Columbus Superstar“ im Parkbad Linz, im Film „Heldenzeitreise“ von Wolfram Paulus, sowie den Märchenproduktionen „Hänsel und Gretel“ und „Der Froschkönig“ in Kirchdorf.

Jürgen Hirsch

Gluthammer, ein Schlosser

Jürgen Hirsch wurde 1968 geboren und absolvierte 1990 sein Diplom an der Schauspielschule am Volkstheater. Es folgten Engagements am "Theater der Jugend", Volkstheater, Theater Rabenhof, Landestheater Linz, Theater zum Fürchten, Theater des Kindes, etc.
Rege Musical- und Theatertätigkeit in ganz Österreich. Als Sänger mit Formationen wie "Z'aumgmischt" und "10 Saiten ein Bogen" unzählige Auftritte, z.B. "Glatt und Verkehrt". Seit einigen Jahren produziert er seine eigene Musik und tourt mit Looper und Instrumenten durch halb Europa.

HP Baumfried

Krautkopf, Pächter auf einer Besitzung des Herrn von Lips


1956 geboren und als AHS Lehrer in Baumgartenberg tätig. Er spielte schon zahlreiche Rollen in klassischen Dramen, Komödien, Märchenproduktionen und Videoclips. Im schulischen Bereich ist er seit über 10 Jahren für die Regiearbeit bei vorwiegend englischsprachigen Produktionen verantwortlich. Er ist Mitglied der Greiner Dilettanten und des Kunstvereins Stromauf. Er wirkte u.a. mit in „Sibirien“ (2006), „Die drei Groschen Oper“ (2007), „Das Urteil“ (2008), „Mein Leben als Konsument“ (2009) und „Campiello“ (2011). 2014 Gast im Ensemble beim Theater Sellawie in Enns in „Volpone oder der Fuchs“ (Regie: H. Walzl). Im Herbst 2015 Ensemblemitglied bei "Der eingebildete Kranke" (Stadttheater Grein, Regie: H. Walzl), sowie im Frühjahr 2016 in "Salome" (Regie: C. Hochgatterer). Beim Theater am Fluss im Sommer 2015 als Luigi in "Gefährliches Spiel" und 2016 als Clopin, der Bettlerkönig in "Der Glöckner von Notre Dame" zu sehen.

Laura Enzenhofer

Kathi, seine Anverwandte


1995 in Linz geboren. Nach dem Abschluss des Bundesgymnasiums Enns 2014 derzeit Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien. Schon in jungen Jahren erste Bühnenerfahrungen in Form von Gesangs- und Tanzauftritten. Mitgewirkt in „Ein Sommernachtstraum” und „Cyrano von Bergerac” am Theater im Hof Enns. Hinzu kamen zahlreiche Märchenproduktionen wie „Die kleine Meerjungfrau“, „Die Schneekönigin“, „Wassilissa“ und „Frau Holle“. Sie war außerdem zu sehen am Theater Sellawie Enns in „Die Nibelungensage 1 & 2", „Volpone", „Es war die Lerche“, sowie in dem Musical „Leben ohne Chris" am Landestheater Linz. Beim "Theater am Fluss" zuletzt in "Der Glöckner von Notre Dame" (2016) als Esmeralda zu sehen.

Irmi Gruber

Madame Schleyer

Aufgewachsen in den frühen 60ern im Mühlviertel. Ab 1983 war sie über 20 Jahre Ensemblemitglied der Aiser Bühne Schwertberg. Seit 2004 ist sie Ensemblemitglied des Haager Theaterkellers. Daneben absolvierte sie Gastspiele beim Theater Sellawie in Enns und beim Sommertheater in Steyr.
Mitwirkung in zahlreichen klassischen Werken von Nestroy, Goldoni, Molière, Hugo von Hofmannsthal und bei den Komödienspezialisten Ken Ludwig, Ray Cooney, George Feydeau. Außerdem macht sie Moderationen, Lesungen und Werbespots. Beim "Theater am Fluss" zuletzt im Sommer 2015 in der Hauptrolle der "Donna Rositta" zu sehen.

Thomas Zimmermann

Staubmann, Justiziär


Geboren 1978 in Steyr. Doppellehre Technischer Zeichner und Bürokaufmann, Abend-HTL Paul-Hahn-Straße in Linz, Unternehmer in Enns. Seit 2006 beim Theater Sellawie. Unter andrem war er zu sehen als Kaiser im "Totentanz", Jonathan Brewster in "Arsen und Spitzenhäubchen", Hagen von Tronje in "Die Nibelungen Sage", Volpone in "Volpone" und Bill Sikes in "OliverTwist". Gastspiele beim Sommertheater Steyr, Theater im Hof Enns und Juckreyz Theaterkultur in Steyregg.

Kim Pascal Alexander Ban

Schlosserlehrling bei Gluthammer / 2. Knecht


Der heute 13 jährige Kim Pascal Alexander Ban lebt seit 2006 mit seiner Familie in St. Florian (OÖ). Seit seinem sechsten Lebensjahr erhält er Cello-Unterricht bei Anna Krotthammer (LMS Enns).  Weiters ist er im Tanz- und Bewegungsensemble der LMS Enns unter der Leitung von Martina Holzweber –Van Tijn (jährlicher Auftritt in der Stadthalle Enns). Seit 2013 besucht Kim Pascal Alexander die Musical-Klasse des BRG Hammerling, wo jedes Jahr eine große Musical- oder Theaterproduktion stattfindet. Unter anderem zu sehen war Kim Pascal Alexander in  “Das Jahr in dem Weihnachten fast auf Freitag den 13. gefallen wäre" und das Puppentheater "Der Böse Wolf?!", wo er bei beiden Produktionen jeweils die Hauptrolle übernahm. Im Herbst 2016 Titel- und Hauptrolle in "Oliver Twist" beim Theater Sellawie in Enns. Beim "Theater am Fluss" zuletzt im Sommer 2016 in "Der Glöckner von Notre Dame" zu sehen.

Daniel Reiter

Anton / Knecht

1988 in Steyr geboren, gelernter Elektroinstallateur und derzeit in Weiterbildung. Seit 1994 sammelte er erste Bühnenerfahrungen bei der "Steyrer Volksbühne". Unter anderem war er in unzähligen Märchenproduktionen sowie Boulevard-Komödien, Lustspiele und Volksstücken zu sehen. Zuletzt war Daniel Reiter im Jahr 2014 bei der Tassilo Bühne Bad Hall in dem Stück „Der Meisterboxer“ von Otto Schwartz als Fritz, der Sohn des Meisterboxers und im Herbst 2016 beim Theater Sellawie in Enns in "Oliver Twist" zu sehen. Beim "Theater am Fluss" zuletzt im Sommer 2016 in "Der Glöckner von Notre Dame" auf der Bühne.

Alexandra Dienstl

1. Knecht

Geboren 1968 in Steyr (OÖ). War Ensemble-Mitglied des Styria-Theaters in Steyr. Wirkte unter anderem in zahlreichen Märchenproduktionen, Komödien und Sommertheaterproduktionen auf und hinter der Bühne mit. Ebenso führte sie zweimal Regie bei Kindermusicals im Alten Theater in Steyr. Ihre Freizeit verbringt sie mit ihrer Familie, mit Freunden und mit sportlichen Aktivitäten (Laufen, Radfahren, Wandern). Lesen, Couchen, Shoppen, Flanieren und Spazieren zählen ebenso zu ihren Hobbys.
Beim "Theater am Fluss" zuletzt im Sommer 2015 & 2016 im Ensemble.

Jürgen Aigner

Christian / 4. Knecht

1967 in Steyr (OÖ) geboren. War Ensemble-Mitglied der Steyrer Volksbühne und später des Styria-Theaters. Zahlreiche Komödien- und Märchenproduktionen. Ebenso zu sehen u.a. im Schlossgraben zu Schloss Lamberg in „Salva Guardia“ (2004; Regie: D. Pascal) und in „Ein Spät-Sommernachtstraum“ (2005; Regie: U. Lohr). Nach einigen Jahren einer Theater-Pause startete er 2015 wieder mit „Gefährliches Spiel“ beim Theater am Fluss, ebenso 2016 im Ensemble von "Der Glöckner von Notre Dame".

Franz Leithenmayr

Josef / 3. Knecht

Seit 1993 bei der Aiserbühne (Schwertberg) als aktives Mitglied. Statistenrollen beim Theatersommer Haag: 2007 In „80 Tagen um die Welt“ und 2009 in „Cyrano von Bergerac“. 2011 erstmals bei der Theaterwerkstatt Haag in der Junior- und Seniorenproduktion in „Drachendurst“ von Felix Mitterer mit dabei.  Beim Theater Sellawie (Enns) zahlreiche Produktionen unter der Regie von H. Walzl. Ebenso bei der „Special!Junior!Senior!“ Produktion 2014, 2015 und auch 2016 in Haag beim Theatersommer zu sehen. Beim "Theater am Fluss" zuletzt im Sommer 2015 und 2016 auf der Bühne.

Verein Central Steyr  |   Steinwändweg 10, 4400 Steyr  |   e-mail: office@theater-am-fluss.at  |   Impressum