Hear my Song!Poxrucker Sisters & Jederzeit

Hear my Song!

Am 13. August 2017 wird das Theater am Fluss zur großen Showbühne.

Als Abschlusskonzert der diesjährigen Sommertheatersaison findet die Broadway-Show „Hear My Song“ statt. Insgesamt vier Sängerinnen und Sänger bringen die größten Hits aus Broadway-Klassikern wie „Phantom der Oper“, „Les Miserables“ oder „West Side Story“, aber auch aus unbekannteren Musicals wie „The Wiz“ oder „Frühlingserwachen“ auf die Bühne.

Songs wie „I feel Pretty“ aus "West Side Story" oder Chansons wie „Mackie Messer“ oder „New York, New York“ von Frank Sinatra versprechen einen abwechslungsreichen Abend rund um die Musical-Metropole Broadway in New York. Begleitet wird der Konzertabend von einer Live-Band unter der musikalischen Leitung von Andreas Brencic und der Dancing Performance Group "Smash the Limit".

Mit dabei sind auch wieder bekannte Gesichter aus der letzten Produktion „Der Glöckner von Notre Dame“. Marcel-Philip Kraml spielte im Sommer 2016 den Erzähler "Pierre Gringoire" und Sebastian Anton Maria Brummer war in der Haupt- und Titelrolle des Quasimodo zu sehen. Die beiden bringen gemeinsam mit Daniela Lehner und Doris Drechsel alle Facetten ihrer Stimmen auf die Bühne.

Sonntag, 13. August 2017, Beginn 20.30 Uhr, Einlass 19.30 Uhr!
Bei Schlechtwetter am Montag, 14. August 2017!

Tickets

Preis
Vorverkauf: € 24,-
Abendkassa: € 27,-
Ermäßigt: € 22,- (für Schüler, Studenten, Menschen mit Beeinträchtigung, Pensionisten)

Vorverkauf
StadtServiceSteyr (Rathaus)
Stadtplatz 27, 400 Steyr
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00 – 12:00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag von 13:00 – 16:00 Uhr
Tel.: 07252/ 575 – 800

Ticket-Hotline: 0681/10589001
Montag bis Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
an Vorstellungstagen: 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Online Reservierung



Doris Drechsel

Doris Drechsel wurde in Lustenau geboren und studierte an der Universität der Musik und darstellenden Kunst in Wien und privat bei KS Ruthilde Boesch und Sylvia Edelmann Sologesang. Ebenso studierte sie Theater-, Film- und Medienwissenschaft im Hauptfach und Musikwissenschaft im Nebenfach an der Universität Wien, das sie 2002 mit summa cum laudae abschloss.
Sie ist die Gewinnerin des Otto-Edelmann-Preises 2007.
Engagements der letzten Jahre umfassten Rollen wie etwa Lisa („Land des Lächelns“) im Musiktheater  Vorarlberg, Pamina und Papagena („Die Zauberflöte“) und Blondchen („Die Entführung aus dem Serail“) bei diversen Tourneen in Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol. Ebenso nahm sie an zahlreichen österreichischen Operettentourneen und Konzerten (Rosalinde, Rosentage Baden) teil. Doris Drechsel sang Open Air Konzerte in Tel Aviv, weltliche und geistliche Konzerte im Konzertsaal in Akko und Nazareth, im Rathaus von Jerusalem, Beethovens 9. Symphonie begleitet von dem Sinfonieorchester der Oper von Tiflis, Stift Dürnstein, sowie Arienabende in Wien, Bregenz und vieles mehr. Ihr großes Repertoire umfasst ebenfalls Oratorien, Lieder und Musicals.
Neben ihrer gesanglichen Tätigkeit ist sie auch als Schauspielerin tätig. Sie gastierte an verschiedenen Häusern wie an der Volksoper Wien, Festspielhaus St. Pölten, Stadttheater Baden, Raimundspiele Gutenstein, Freie Bühne Wieden, Sitzenberg, Sommertheater Grein und Theater Experiment.
Sie arbeitete unter anderem mit Kirill Petrenko, Giorgi Jordania, Philippe Arlaud, Karl Markovics und Jochen Kowalski zusammen. Doris Drechsel verkörperte in der ORF Serie „AMS Mutris Welt“ unter der Regie von Paul Harather (Indien) die Rolle der Lisbeth Bösch und ist demnächst im Fernsehfilm „Flitzer-Es gibt keine Helden“ unter der Regie von Gregorius Grey als Sabine Pfeiffer zu sehen.
Es gibt von ihr zahlreiche Fernsehübertragungen auf 3SAT und ORF sowie Radioliveübertragungen auf Ö1.
Zuletzt sang sie im Rahmen des Operettensommers in Zug die Pepi aus „Wiener Blut“.


Daniela Lehner

Die gebürtige Oberösterreicherin erhielt ihre Ausbildung an den Performing Arts Studios Vienna. Während des Studiums spielte sie u.a. in der Wiener Kammeroper SAMT UND SEIDE und THE GONDOLIERS, wirkte in der Musicalrevue DIE SÜSSESTEN FRÜCHTE (Theater Akzent) und bei der Alfons Haider EM-Tournee mit. Sie war die Gabriella Montez im HIGH SCHOOL MUSICAL (Wiener Stadthalle) und spielte in FOOTLOOSE (Freilichtspiele Tecklenburg), JOSEPH (Tournee), ABSOLUT UWE (Wiener Stadthalle, Tournee), SUGAR - MANCHE MÖGENS HEISS (Wiener Kammerspiele),VICTOR UND VICTORIA (Stockerau), TUTANCHAMUN (Gastspiele in Ägypten), SINGIN IN THE RAIN (Wiener Kammerspiele), GREASE (Frenchie), und GUSTAV KLIMT (Künstlerhaus Wien). Bei den Seefestspielen Mörbisch spielte sie die Ida in der FLEDERMAUS und beim Musicalsommer Amstetten wirkte sie als Erato in XANADU und in WINNIFRED im Theater der Jugend Wien mit. Auf der Felsenbühne Staatz verkörperte sie die Maria in WEST SIDE STORY und Lois Lane/Bianca in KISS ME KATE. 2014/15 war sie als Solistin auf der Weltreise des Kreuzfahrtschiffes MS AMDEA engagiert. Sie spielte im Weihnachtsstück DREI KOBOLDE FÜR SCROOGE und im Sommer 2016 sah man sie als Klärchen IM WEISSEN RÖSSL bei den Schlossfestspielen Langenlois.

Marcel-Philip Kraml

Der in Linz in Österreich geborene Schauspieler und Sänger absolvierte seine Ausbildung zum Darsteller für musikalisches Unterhaltungstheater an der Konservatorium Wien Privatuniversität.
Es folgten Engagements im Bereich Musical, Operette und Schauspiel. Unter anderem war er zusehen als Charley Sallmann in CHARLEYS TANTE (Theater Center Forum), Erich Collin in ACHTUNG.SELTEN.COMEDIAN HARMONISTS (Sommerkomödie Oderbruch), Orpheus in ORPHEUS IN DER UNTERWELT (Kons Theater Wien), Jon in TICK, TICK … BOOM! (Theater Sellawie), Mario in LIEBE UND ZUFALL (ATW Wien), Pappacoda in EINE NACHT IN VENEDIG (Operettentheater Salzburg), Barnaby Tucker in HELLO DOLLY! (Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz), Pops in KISS ME, KATE! (Felsenbühne Staatz), Merkur in ORPHEUS IN DER UNTERWELT (Operettentheater Salzburg), Erzähler in DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME. Im Wiener Metropol war er in DIE WONDERBOYS VON HERNOIS als Niki, einen der 4 Sängerknaben, zu sehen. Zuletzt spielte er im Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz die Titelrolle in PETER PAN.


Sebastian Anton Maria Brummer

Brummer absolvierte am LandesKonservatori- um Klagenfurt sein Studium "Schauspiel für Büh- ne und Film" mit ausgezeichnetem Erfolg und stu- dierte parallel klassischen Gesang. In der Schweiz erhielt Brummer die Möglichkeit mit Jane Thorner Mengedoht zu arbeiten und bildet dort weiter seinen Helden-Tenor aus. Brummer verweigert sich erfolgreich einer Spezialisierung, egal als welcher Typ, in welchem Genre oder Medium. Als junger Liebhaber singt er Roland de Roncevaux im Auditorium Stravinski in Montreux, die Charakterfigur "Falstaff" spielt er beim grössten deutschsprachigen Shakespeare Festival in Neuss und den herrlich blödelnden Leo- pold in "im weissen Rössl" am Konzerthaus in Klagenfurt.Als Autor bescherte er der Theater(off)endive Salzburg einen Erfolg mit seinem Stück "Viva La Lorca" und bearbeitete "Oliver Twist" für das Theater Sellawie in OÖ. Brummer inszenierte es zu einem verzaubernden Märchen nach dem er bereits das Musical "Tick Tick ... Boom!" neu übersetzte und als Österreichische Uraufführung an das selbe Haus brachte.
Mit dem ARTE Film "Great" von Andreas Henn, flimmerte Brummer über die deutschen Fernsehapparate und drehte weiters den SiFi-Th- riller "Athanasia" mit dem Erdinger Regisseur Nelson Berger. Das jün- gere Publikum kennt Sebastian A.M. Brummer aus dem Serienabenteuer "Tom Turbo".

Verein Central Steyr  |   Steinwändweg 10, 4400 Steyr  |   e-mail: office@theater-am-fluss.at  |   Impressum